Webseite neu mit WordPress

Letzte Änderung am 2021-02-04 von Michael

Vorbemerkung: siehe Abschnitt 2 alte/neue Webseite

Und nun WordPress!

Dieser Text (Abschnitt 1) stammt aus 2005/2006 (hier modifiziert).

Schön, dass Du auf diese Seite gefunden hast. Ich hoffe, sie lädt dazu ein, eine Weile hier zu verbringen.
Nach einem wunderschönen Norwegen Urlaub im November 2005 wollte ich zunächst einfach nur ein Tagebuch für Freunde und Bekannte veröffentlichen. Das hat mir dann aber so viel Spaß gemacht, dass ich mich ein wenig näher mit der Materie beschäftigt habe.

Auf dieser Homepage veröffentliche ich Urlaubstagebücher und Urlaubsfotos. Ich erhebe keinen Anspruch, dass dies den Maximen von guten Büchern entspricht – ich schreibe halt so wie es mir in den Sinn kommt und hoffe, dass es auch anderen ein wenig Spaß macht in den Tagebüchern zu lesen bzw. sich die Fotografien anzuschauen und damit vielleicht einige Informationen über geplante Urlaubsziele zu erhalten oder vielleicht ein neues Urlaubsziel in Betracht zu ziehen.

Ich wünsche viel Spaß beim Surfen auf der Homepage oder Tschüss und vielleicht ein baldiges Wiedersehen.


WordPress

Nachdem ich 2005 nach einem Norwegen-Urlaub mit dieser Homepage begonnen habe, gab es dann ab 2012 neben der Arbeit einfach nicht mehr genügend Zeit mich damit ausgiebig zu beschäftigen, vor allem, weil kein CMS oder HP-Baukasten dahinter steckt, sondern alles selbst „gestrickt“ ist.

Da dieser Stress seit Ende 2016 nicht mehr gegeben ist, habe ich mich 2018 wieder mit meiner Homepage beschäftigt und musste feststellen, dass sechs Jahre im digitalen Zeitalter kleinere Revolutionen sind.
So funktionieren große Teile der eingebetteten GoogleMaps Karten nicht mehr (inzwischen kostenpflichtig), Picassa lebt nicht mehr, ebenso Panoramio. Entsprechend sind die Links, Karten bzw. eingebetteten Dia-Shows inzwischen für die Katz.

Inzwischen hat sich HTML5 durchgesetzt (und wie einfach ein Video-Element dadurch geworden ist) und ich habe mal erste Gehversuche damit unternommen. Aber inzwischen muss man ja auch diverse Geräte (Smartphone, Tablet und irgendwann wohl die Armbanduhr (oder den Chip im Auge)) berücksichtigen.

Und so vergingen wieder zwei Jahre ohne große Interaktion auf der Seite. In diesem Jahr (2020) bin ich dann durch die Betreuung der Webseite unseres SPD-Ortsvereins in Frankfurt Nieder-Erlenbach mit WordPress in Berührung gekommen. Das wird natürlich als ABO betreut und entsprechend eingeschränkt sind die Nutzungsmöglichkeiten.

Aber nachdem ich mich da ein wenig eingearbeitet hatte, war ich ziemlich begeistert und so habe ich dann WordPress auch auf meiner privaten Homepage installiert.

Tja, selten eine so einfache Installation erlebt und auch die Maßnahmen zu Absicherung sehr gut erläutert, sodass die Basiskonfiguration sehr schnell verfügbar war.
Aber dann find das Drama an. Nach der Suche nach einem funktionalen Theme für meine Belange bin ich im Nirwana einer unübersichtlichen Menge von Themes, Templates und Plugins gelandet, das mir schwindlig wurde.

Beurteilungen gelesen, getestet, gelöscht, verzweifelt, reset und wieder von vorne. Die Mächtigkeit so mancher Themes hat mich absolut überrollt, sodass ich mich dann erst einmal auf ein einfaches Theme festgelegt habe (und da ist mir GeneratePress (Free) angenehm aufgefallen. Für „moderne“ Bildschirme und Tablets finde ich das Layout angenehm, auf dem Smartphone sieht es nicht ganz so toll aus, aber das habe ich jetzt erst einmal vernachlässigt, sonst komme ich überhaupt nicht weiter.

Für mich stellte sich auch die Frage, welchen Aufwand ich betreibe, um die Seite auch für Smartphones entsprechend zu gestalten, da sich der Traffic auf dieser Seite in Grenzen hält – und ich das mehr aus Spaß an der Freude mache.

Auch die SocialMedia Profile habe ich jetzt zunächst als Text-Link integriert, weil ich zunächst nicht auch noch jede Menge Plugins installieren und testen wollte.

Als Erstes habe ich jetzt unseren unvergesslichen Urlaub 2017 – Spitzbergen Umrundung – hier integriert. Da wir bei diesem Urlaub eigentlich von morgens bis abends beschäftigt waren, hatten wir gar keine Zeit um noch viel Aufzuschreiben, sodass die Integration in die neuen Seiten relativ einfach war.
Das Gute war, dass es zu diesem Urlaub ein Logbuch der Guides gibt, sodass die Erinnerungen dadurch auch präsent bleiben. Ein entsprechender Link ist vorhanden.

Für Bildergalerien nutze ich die Software jAlbum, die ich auch schon vor „WordPress-Zeiten“ genutzt habe. Es gibt für WordPress ein Plugin, das ich vermutlich auch gelegentlich nutze, aber die eigentliche Bildergalerie ist dann doch etwas schöner. Momentan noch keine Ahnung wie ich die Galerie direkt in die Seite integriere, daher läuft das extern – ist aber m. E. ganz gut ins Layout integriert.

Wie ich die Urlaubsseiten der alten Homepage hier integriere (Seiten/Beiträge) überlege ich noch, aber es wird sicherlich seine Zeit dauern bis ich die alte Seite „abschalten“ kann. Von daher ist hier auch ein Link auf die Seite integriert.

Hinweis dazu: Da meine Haupt-Domain auf WordPress weitergeleitet wird, ist der Link mit einer zusätzlich verfügbaren Domain hinterlegt.
Das sollte im Normalfall keine Probleme bereiten, außer auf meiner alten Seite ist ein fester Link auf michael-krause.eu hinterlegt – dann erhält man eine Fehlermeldung bzw. landet wieder hier auf WordPress.

Zurzeit sind Reisen ja nicht gerade so im Fokus, sodass vielleicht ein wenig mehr Zeit bleibt, die Webseite weiter auf WordPress umzustellen.

Und dann noch die Frage: Gibt es eigentlich schon Fälle, wo der Gutenberg-Editor Leute in den Wahnsinn getrieben hat?

2 Gedanken zu „Webseite neu mit WordPress“

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn + 20 =